Inhalt

Definition

Beschreibung des Objekts oder Werks in Textform

Mögliche Datenfeldbezeichnungen in Datenbanken

Beschreibung

Text/URI

Text

Wiederholbar

Ja

Verpflichtungsgrad

Empfohlen

(museum-digital: Pflicht)

Erfassungshinweise

Die Objektbeschreibung sollte das Objekt oder Werk kurz und prägnant beschreiben. Der Text sollte so verfasst sein, dass er möglichst wenig Vorwissen voraussetzt und für ein breites Publikum verständlich ist. Um den Objektdatensatz ggf. auch für die Freitext-Suche besser auffindbar zu machen, sollte die Objektbeschreibung möglichst viele relevante Schlagwörter enthalten. Gelten für den Objektbeschreibungstext (etwa aufgrund des Urheberrechtsschutzes) besondere Nutzungsrechte, sollte darauf in einem separaten Datenfeld  hingewiesen werden (in LIDO: <lido:objectDescriptionRights>, ab LIDO v1.1).

Zur Generierung von inklusiven Beschreibungstexten können KI-Schreibassistenten Verwendung finden. Das Ergebnis sollte aber immer redaktionell geprüft und ggfs. nachbearbeitet werden.

Beispiele

Die Fassadenarchitektur des Kabinettschranks findet ihr Vorbild im antiken Theaterbau. Mit seinem ausgeklügelten System von Fächern und Schubladen diente er zur Aufbewahrung von gesammelten Kostbarkeiten der Kunstkammer. Über seine Bestimmung zum funktionalen Möbel hinaus ist der Schrank selbst auch als Kunstwerk zu verstehen. Die Elfenbeintafeln zeigen ein umfangreiches Bildprogramm: die Gründer der vier großen Weltreiche des Altertums und die Taten des tugendhaften antiken Helden Herkules. Die ausziehbare Schreibplatte enthält eine drehbare Weltkarte, die auf die Habsburger verweist und vermuten lässt, dass das Kabinettmöbel für König Phillipp II. von Spanien angefertigt worden ist.

Ausprägung in LIDO v1.0

<lido:objectDescriptionWrap>
    <lido:objectDescriptionSet>
		 <lido:descriptiveNoteValue>Die Fassadenarchitektur des Kabinettschranks findet ihr Vorbild im antiken Theaterbau. Mit seinem ausgeklügelten System von Fächern und Schubladen diente er zur Aufbewahrung von gesammelten Kostbarkeiten der Kunstkammer. Über seine Bestimmung zum funktionalen Möbel hinaus ist der Schrank selbst auch als Kunstwerk zu verstehen. Die Elfenbeintafeln zeigen ein umfangreiches Bildprogramm: die Gründer der vier großen Weltreiche des Altertums und die Taten des tugendhaften antiken Helden Herkules. Die ausziehbare Schreibplatte enthält eine drehbare Weltkarte, die auf die Habsburger verweist und vermuten lässt, dass das Kabinettmöbel für König Phillipp II. von Spanien angefertigt worden ist.</lido:descriptiveNoteValue>
    </lido:objectDescriptionSet>
</lido:objectDescriptionWrap>

Ausprägung in LIDO v1.1

(Inklusive Angabe von <lido:objectDescriptionRights>)

<lido:objectDescriptionWrap>
	<lido:objectDescriptionSet>
		<lido:descriptiveNoteValue>Die Fassadenarchitektur des Kabinettschranks findet ihr Vorbild im antiken Theaterbau. Mit seinem ausgeklügelten System von Fächern und Schubladen diente er zur Aufbewahrung von gesammelten Kostbarkeiten der Kunstkammer. Über seine Bestimmung zum funktionalen Möbel hinaus ist der Schrank selbst auch als Kunstwerk zu verstehen. Die Elfenbeintafeln zeigen ein umfangreiches Bildprogramm: die Gründer der vier großen Weltreiche des Altertums und die Taten des tugendhaften antiken Helden Herkules. Die ausziehbare Schreibplatte enthält eine drehbare Weltkarte, die auf die Habsburger verweist und vermuten lässt, dass das Kabinettmöbel für König Phillipp II. von Spanien angefertigt worden ist.</lido:descriptiveNoteValue>
		<lido:objectDescriptionRights>
			<lido:rightsType>
				<skos:Concept rdf:about="http://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/">
					<skos:prefLabel xml:lang="de">CC0 1.0 Universell</skos:prefLabel>
					<skos:prefLabel xml:lang="en">CC0 1.0 Universal</skos:prefLabel>
				</skos:Concept>
			</lido:rightsType>
		</lido:objectDescriptionRights> 
	</lido:objectDescriptionSet>
</lido:objectDescriptionWrap>

Vergleich mit einschlägigen Standards und Datenbankmodellen

Standard

Elementname

Text/URI

Wiederholbar

Verpflichtungsgrad

Kommentar

DDB: Anforderungen an die Lieferdaten


(Keine Entsprechung)Nicht zutreffendNicht zutreffendNicht zutreffend

Anwendungsprofil DDB-LIDO

<objectDescriptionSet>/<descriptiveNoteValue>

TextJa

Bedingt Pflicht

Empfohlen

Verpflichtend, wenn Unterelemente vorhanden sind
DFG-BasisdatensetObjektbeschreibung AusgangsobjektTextKeine AngabeEmpfohlen
DFG-Praxisregeln Digitalisierung: LIDO-Kernmetadaten

Objektbeschreibung

<objectDescriptionSet>

TextJaEmpfohlen
Europeana Data Model (EDM)<dc:description>Text und/oder URIJaBedingt PflichtIm Europeana Data Model sind <dc:title> (Objekttitel) ODER <dc:description> (Objektbeschreibung) verpflichtend
EODEM-Anwendungsprofil

Brief Description

/lido:objectDescriptionWrap/lido:objectDescriptionSet/ lido:descriptiveNoteValue

TextNeinEmpfohlen
digiCULTBeschreibungTextJaEmpfohlenIn digiCULT wird die Beschreibung bei der Bereitstellung über die OAI-Schnittstelle aufgrund rechtlicher Bedenken standardmäßig nicht ausgegeben.
museum-digitalBeschreibungTextNeinPflichtIn museum-digital ist die Objektbeschreibung verpflichtend; es ist eine Mindestlänge von 25 Zeichen für den Objektbeschreibungstext festgelegt.

ID Datenfeld

mds0005

  • No labels